Ausrüstungs-Pflege


1. Hintergrundinformationen

2. Textil-Pflege

3. Leder-Pflege

4. Helm-Pflege

 

1. Hintergrund­informationen

Beim Motorradfahren ist nicht nur die Pflege und der Schutz des Motorrades von großer Bedeutung, sondern auch die Pflege wichtiger Ausrüstungsgegenstände wie bsp. Kleidung oder Helm. Ihre uneingeschränkte Funktionstüchtigkeit spielt eine entscheidende Rolle beim Schutz des Fahrers. Eine regelmäßige Pflege der Ausrüstung stellt zudem den optimalen Tragekomfort und den Schutz der Materialien sicher.

Die hochmoderne Ausstattung eines Motorradfahrers besteht heute nicht mehr nur aus der Lederkombi und dem Helm. Allein Helmvisiere sind mit verschiedensten Beschichtungen gegen Blenden, Kratzer oder gegen das Beschlagen des Visiers ausgestattet.

Neben dem klassischen Leder kommen heute mehr und mehr Funktionstextilien bei der Motorradbekleidung zum Einsatz. Unter der äußeren Textilschicht haben solche Kleidungsstücke eine Klimamembran, die Wind und Feuchtigkeit von außen fernhält, gleichzeitig aber für optimale Atmungsaktivität von innen nach außen sorgt. Diese modernen Ausrüstungsgegenstände benötigen auch eine besonders hochwertige Pflege, um perfekte Funktion und Langlebigkeit sicherzustellen.

 

2. Textil-Pflege

a) Reinigung von Textilien:

Hochwertige Funktionstextilien und Funktions-Lederkleidung verlangen nach einer besonderen Pflege. Mit zunehmender Verschmutzung verringert sich die Atmungsaktivität von Klimamembranen. Herkömmliche Waschmittel und Weichspüler können die Klimamembran-Funktion beeinträchtigen und die Wirkung von Imprägnierern mindern.

Wir empfehlen das S100 Funktions-Waschmittel. Es erneuert die Atmungsaktivität von Klimamembranen und bereitet die hochmodernen Fasern ideal auf die Aufnahme eines Imprägniersprays vor.

Anwendungsvideo S100 Funktions-Waschmittel

Keine Weichspüler!

Weichspüler enthalten Stoffe, die sich während des Waschens um die Fasern legen und so die Reibung zwischen den Fasern reduzieren. Deshalb fühlt sich die Wäsche danach weicher an. Imprägnierwirkstoffe für Textilien arbeiten nach dem gleichen Prinzip. Sind die Fasern aber bereits mit Weichspüler behandelt, können sich diese Wirkstoffe nicht an den Fasern festsetzen. Eine wirkungsvolle Imprägnierung ist dann nicht mehr möglich.

b) Imprägnierung von Textilien:

Wer unverhofft in einen Regenschauer kommt, weiß wie wichtig imprägniertes Textilgewebe oder Lederfunktionsbekleidung (sei es Jacke, Hose oder Schuhe) ist. Selbst das Außenfutter wasserdichter Membranbekleidung saugt sich voll Wasser und lässt durch den Fahrtwind unangenehme Verdunstungskälte entstehen. Der Körper kühlt aus und man hat das Gefühl nass zu sein. Außerdem wird dadurch die Atmungsaktivität der Membran stark reduziert.

Wir empfehlen das S100 Imprägnier-Spray. Es bietet einen integrierten UV-Schutz und zeigt eine überlegene Imprägnierwirkung – auf Textil und Leder. Seine speziellen Wirkstoffe legen sich um die Fasern des Kleidungsstücks und richten sich während des Trocknens wie eine Vielzahl von "Regenschirmen" nebeneinander auf. Zudem verhindert er wirkungsvoll das Ausbleichen und erhält nachhaltig das optische Erscheinungsbild der Bekleidung. Das S100 Imprägnier-Spray bietet dauerhaften Schutz vor Nässe und Verdunstungskälte. Die Atmungsaktivität von Klimamembranen bleibt erhalten (lt. Gutachten getestet).

Anwendungsvideo S100 Imprägnier-Spray

Tipps:

  • Reinigen Sie das Textil vor der Imprägnierung bei Bedarf
  • Verwenden Sie beim Waschen spezielle Waschmittel ohne Weichspüler bspw. das S100 Funktions-Waschmittel
  • Sprühen Sie das S100 Imprägnier-Spray dünn und gleichmäßig auf
  • Vermeiden Sie es, das Textil zu durchnässen. Sprühen Sie das Kleidungsstück lieber mehrfach dünn ein. Lassen Sie es zwischendurch trocknen
  • Wenden Sie die Imprägnierung an einem kühlen, sonnengeschützten Ort an
  • Das S100 Imprägnier-Spray ist auch ideal für Leder geeignet!
    Hinweis: Lassen Sie das Kleidungsstück nach dem Imprägnieren gut auslüften. Danach hängen Sie es an einem warmen, sonnigen Ort auf.

3. Leder-Pflege 

Leder ist ein Naturprodukt und unterliegt einem natürlichen Alterungsprozess. Die wichtigsten Eigenschaften von Leder, wie seine Reißfestigkeit, die Elastizität, das Gewicht und vieles mehr, werden durch das Gleichgewicht von Wassergehalt und Fettgehalt des Leders beeinflusst. Leder sollte einen Wassergehalt von 14-18 % haben. Nimmt der Fettgehalt im Leder durch das Tragen des Kleidungsstücks zu, geht der Wassergehalt zurück. Auch andere äußere Einflüsse wie Hitze, Feuchtigkeit, UV-Strahlung oder Schmutz setzen dem Leder zu. Die Folge davon: Das Leder wird spröde und rissig.

a) Leder-Reinigung:

Umwelteinflüsse wie Regen, Sonne, Schmutz usw. setzen dem Leder enorm zu. Das Leder sieht schmuddelig aus und der Schmutz dringt in das natürliche Fasergeflecht des Leders ein und verstopft die Poren. Die Alterung des Leders wird dadurch beschleunigt und die Atmungsaktivität von Klimamembranen reduziert.

Wir empfehlen den S100 Leder-Reiniger. Er entfernt bei allen Glattlederarten porentief und schonend den Schmutz (z. B. Straßenstaub, Insektenreste, Fette etc.). Zugleich wird die Atmungsaktivität von Klimamembranen erneuert. Das Leder wird optimal für die Aufnahme der Leder-Pflege vorbereitet.

Für die Grundreinigung der Leder-Kombi, inklusive Entfernung von Gerüchen, empfehlen wir die Wäsche mit dem S100 Funktions-Waschmittel. Durch seine schonende Reinigungskraft ist es sogar für Leder geeignet.

b) Leder-Pflege:

Starke Beanspruchung durch das Motorradfahren und Umwelteinflüsse wie Regen, Sonne, Schmutz usw. setzen dem Leder enorm zu. Es bleicht mit der Zeit aus, wird spröde oder sogar rissig und verliert so neben seiner Schutzwirkung auch sein schönes Aussehen.

Wir empfehlen für die Intensiv-Pflege aller Glattlederarten den S100 Leder-Balsam. Er beinhaltet exklusives Jojobaöl, das aus der hochpreisigen Hautkosmetik bekannt ist. Dieses Jojobaöl und noch viele weitere hochwertige Nährstoffe ziehen tief und rückstandslos in das Leder ein und halten es langanhaltend weich und geschmeidig. Zudem bietet der S100 Leder-Balsam durch Bienenwachs und weitere natürliche Wachskomponenten einen natürlichen Nässeschutz.

Für die schnelle und einfache Pflege von glänzendem Glattleder empfehlen wir die S100 Leder-Pflege Glanz. Es versorgt das Leder mit hochwertigen Pflegekomponenten, frischt die Farbe auf und bietet ausgezeichneten Nässeschutz. Bei diesem Produkt wird eine glänzende Optik von Glattleder erzeugt.

Für die schnelle und einfache Pflege von mattem Glattleder und Rauleder empfehlen wir die S100 Leder-Pflege Matt. Dieses Pflegeprodukt versorgt mattes Leder und Rauleder (z. B. Nubuk-, Wild- oder Velourleder) mit hochwertigen Nährstoffen und bietet neben einem hervorragenden Nässeschutz, auch eine schmutzabweisende Wirkung. Das Besondere bei diesem Produkt ist, dass es zugleich die typisch matte bzw. raue Optik des Leders erhält.

Wir achten bei all unseren Leder-Pflegen nachweislich auf den Erhalt der Atmungsaktivität, um den höchstmöglichen Tragekomfort beim Motorradfahren zu gewährleisten.

 

 4. Helm-Pflege

Der Helm ist eines der wichtigsten Ausrüstungsteile zum Schutz des Motorradfahrers. Rund Dreiviertel aller Motorrad-Unfälle sind Frontal-Kollisionen. Nur ein Helm, der ohne Beeinträchtigung funktioniert, kann optimal zur Sicherheit des Fahrers beitragen. Eine regelmäßige Pflege garantiert darüber hinaus besten Tragekomfort und unterstützt zusammen mit einer kontinuierlichen Überwachung der Funktionsfähigkeit die Sicherheit beim Motorradfahren.

a) Helmvisier:

Jeder Motorradfahrer kennt das: Nach einer längeren Tour ist der Helm übersät von Insektenleichen. Wird man sie nicht schnell wieder los, setzen sie sich hartnäckig fest und sind kaum mehr zu entfernen. Je schneller und restloser Insekten entfernt werden, desto besser. Der Zustand des Visiers hat einen direkten Einfluss auf die Sicht beim Motorradfahren. Moderne Visiere sind meist mit speziellen Beschichtungen ausgestattet (z.B. getönte Visiere, kratzfeste und verspiegelte Visiere oder Visiere mit Antibeschlag-Beschichtung). Reiniger für Visiere müssen diese verschiedenen Beschichtungen schützen und dennoch das Visier optimal reinigen. Denn ein gepflegtes Visier sorgt für optimale Sicht und damit für mehr Sicherheit und im wahrsten Sinne des Wortes ungetrübten Fahrspaß.

Wir empfehlen den S100 Visier- und Helmreiniger. Er bietet eine starke Reinigungswirkung, insbesondere gegen Insektenreste und ist dabei schonend zu allen Visierarten. Durch die schonenden Inhaltsstoffe ist das Produkt sogar für Pinlock-Visiere und verspiegelte Visiere geeignet. Das beiliegende Mikrofasertuch unterstützt die Reinigungswirkung sehr effektiv und verhindert eine Kratzer- bzw. Streifenbildung durch die Benutzung falscher Reinigungstücher.

Für unterwegs empfehlen wir die praktischen S100 Visier- und Helmreiniger Tücher

Tipps:

  • Reinigen Sie das Visier möglichst sofort nach einer Fahrt. Dann ist die Entfernung des Schmutzes am schonendsten und am einfachsten.
  • Vermeiden Sie starkes Wischen um angetrocknete Insektenreste zu entfernen. Das kann zu Kratzern auf dem Visier führen.
  • Achten Sie auf beschädigte Stellen bei beschichteten Visieren. Lassen Sie Reiniger auf diesen Stellen nicht über längere Zeit einwirken. Das Reinigungsmittel könnte sonst an diesen Stellen unter die Beschichtung dringen und sie teilweise ablösen.
  • Wenn Sie Reinigungstücher für das Visier benutzen, achten Sie darauf, dass diese garantiert kratzfrei sind.
  • Verwenden Sie niemals Polituren auf beschichteten Visieren. Sie beschädigen die Beschichtung in der Regel irreparabel.
  • Tauschen Sie das Visier rechtzeitig aus. Ein verkratztes oder blindes Visier kann vor allem nachts zu erheblicher Einschränkung der Sicht (z. B. beim Blenden durch Gegenverkehr oder tief stehende Sonne) führen.

b) Helm-Schale:

Zur schonenden und effektiven Reinigung der Helmschale von Insktenresten und anderem Schmutz empfehlen wir ebenfalls den S100 Visier- und Helmreiniger bzw. die S100 Visier- und Helmreiniger Tücher für unterwegs, siehe a).

Für stumpfe oder leicht verwitterte glanz-lackierte Helme empfiehlt sich die Anwendung einer Politur. Nach der gründlichen Reinigung des Helms sorgt die S100 Lack- und Kunststoff Polish für eine optimale Farbauffrischung und strahlenden Glanz. Sogar extrem in den Lack eingebrannte Insektenreste werden damit hervorragend entfernt.

Tipps:

  • Gut erhaltene Helme sollten versiegelt werden. Durch Wachs wird die Helmoberfläche vor dem Ausbleichen durch UV-Strahlen geschützt. So können Sie die Farbe und den Glanz des Helms zurückzubringen bzw. dauerhaft erhalten.
  • Zudem verhindert die Schutzschicht den Angriff durch Insektenreste und verringert deren Haftung. So wird die Reinigung deutlich erleichtert.
  • Versiegeln Sie glanz-lackierte Helme mit dem S100 Glanz-Wachs Spray
  • Versiegeln Sie matt-lackierte Helme mit dem S100 Matt-Wachs Spray
  • Achtung: behandeln Sie matt-lackierte Helme niemals mit Polituren! Es können weiße Flecken entstehen und die matte Optik geht verloren

 

c) Helm-Polster:

Wird ein Helm häufig getragen, verschmutzt im Laufe der Zeit das Helmpolster. Einflüsse wie Straßenstaub, Überreste von Haarsprays und Schweiß hinterlassen im Helm eine unhygienische Schmutzschicht und bilden unangenehme Gerüche. Auf Dauer kann sich durch diesen Schmutz auch die Passform des Helms verschlechtern. Herkömmliche Polsterreiniger reinigen das Helmpolster zwar, können aber unter Umständen Verklebungen lösen und bekämpfen nicht dauerhaft den Geruch, sondern überdecken ihn nur.

Wir empfehlen zur Pflege des Helm-Inneren den S100 Helmpolster-Reiniger. Er bietet eine gründliche Reinigung von allen Verschmutzungen, tötet Bakterien ab und beseitigt unangenehme Gerüche endgültig, anstatt sie nur zu überdecken. Durch seine einfache Anwendung ist das Herausnehmen und das mühsame Wiedereinsetzen des Helmpolsters nicht notwendig.