Cabrio-Pflege


1. Hintergrundinformationen

1.1 Die verschiedenen Verdeckarten
1.2 Verdeckstoffe

2. Die Reinigung von Cabrio-Verdecken

2.1 Was zu beachten ist
2.2 Das perfekte Produkt
2.3 Die richtige Anwendung

3. Das Imprägnieren von Cabrio-Verdecken
3.1 Die Problematik
3.2 Die Lösung
3.3 Die richtige Anwendung
3.3.1 Das Imprägnieren von Textilverdecken
3.3.2 Das Imprägnieren von Kuststoffverdecken

4. Die Pflege der Cabrio-Heckscheibe
4.1 Die Heckscheiben-Außenseite
4.1.1 Effektive Reinigung
4.1.2 Die richtige Anwendung

5. Die Pflege von Leder
5.1 Worauf Sie achten sollten
5.2 Die Reinigung
5.3 Pflege mit Jojoba-Öl
5.4 Die richtige Anwendung

1. Hintergrund­informationen

Offen zu Fahren macht Spaß. Und ein Cabrio ist auch optisch ein echter Hingucker. Damit es so lange wie möglich schön bleibt, braucht ein Cabrio besondere Pflege. Anders als bei geschlossenen Fahrzeugen besteht das Cabrio-Verdeck oft nicht aus Metall und wird, ebenso wie die Innenausstattung, regelmäßig Umwelteinflüssen ausgesetzt.

Pflegt man das Verdeck nicht, verschmutzt es im Laufe der Zeit stark. Es bleicht aus und wird unansehnlich. Auch die Innenausstattung ist durch das offene Fahren verstärkt Umwelteinflüssen wie z.B. UV-Strahlung ausgesetzt. Pflegt man den Innenraum, bleibt die Ausstattung vor Versprödung und Ausbleichen der Materialien geschützt. Helfen Sie Ihrem Cabrio, gut auszusehen.

1.1 Die verschiedenen Verdeckarten

Die klassischen, flexiblen Cabriodächer aus PVC oder Stoffgewebe – sogenannte Softtops – werden seit Mitte der 90er Jahre zunehmend von Hardtops abgelöst. Verdecke aus Metall, die aus zwei oder mehr Teilen bestehen und zusammengeklappt im Kofferraum abgelegt werden. Hardtops haben den Vorteil, dass sie weniger verschleißen und unempfindlich gegen Schnee und Eis sind. Softtops brauchen mehr und vor allem regelmäßig Pflege.

1.2 Verdeckstoffe

Standard Kunststoff
Ein zweilagiges Verdeckmaterial aus Baumwolle als Trägermaterial mit einer Kunststoff beschichteten Außenseite.

Standard Stoff
Das klassische Stoff-Verdeck besteht aus einem Baumwoll-Unterstoff, einer Zwischenschicht aus Gummi und einem Oberstoff aus Baumwoll-Mischgewebe.

Original-Material
So bezeichnet man Materialien, die bei der Erstausrüstung eines Fahrzeugs genutzt werden. Sie kommen direkt vom Werkszulieferer oder werden per Computertechnik originalgetreu nachgefertigt.

US-Acrylstoff
Ein dem hochwertigen Verdeckstoff „Sonnenland“ ähnliches, aber vereinfachtes Material. US-Acrylstoff ist sehr lichtecht.

Sonnenland-Dralonstoff
Der Markenname „Sonnenland“ steht für ein besonders hochwertiges dreilagiges Verdeckmaterial mit einem hoch lichtechten Oberstoff aus Polyacrylnitril (Dralon) und einer Zwischengummierung aus Butylkautschuk. Der edle Stoff wird von großen Marken wie BMW, Mercedes und Porsche serienmäßig eingesetzt und bleibt über viele Jahre „wie neu“.

2. Die Reinigung von Cabrio-Verdecken

2.1 Was zu beachten ist

Ein Großteil der Cabrio-Verdecke besteht aus einem dreilagigen Verdeckmaterial. Verdecke werden aus einem Baumwoll-Unterstoff, einer Zwischenschicht aus Gummi und einer Außenschicht aus Kunststoff wie PVC, Acryl, Polyacrlynitril oder – am häufigsten – aus Baumwoll-Mischgewebe gefertigt.

Die oberste Verdeckschicht kann mit der Zeit stark verschmutzen. Der Schmutz setzt sich aufgrund der rauen, weichen Oberfläche hartnäckig fest und kann nur noch schwer entfernt werden.

Reinigungsprodukte für diese Verdecke müssen einerseits eine starke Reinigungskraft haben aber dennoch sehr vorsichtig auf das Material einwirken um es nicht zusätzlich zu belasten. Die meisten Softtops weisen nur geringe Scheuerfestigkeit auf. Zu aggressive Reiniger können deshalb leicht die Farbtiefe und Oberflächenstruktur beeinträchtigen.

Der ideale Reiniger ist also schonend zum Material und entfernt dennoch hartnäckigsten Schmutz zuverlässig.

2.2 Das perfekte Produkt

Wir empfehlen den A1 Cabrio Verdeck-Reiniger. Er ist für alle Arten von Verdeckstoffen einsetzbar. Durch seine Kraftschaumformel kann der Reiniger nicht an der Verdeckschräge ablaufen. Das Produkt wirkt optimal ein. Da er dadurch sehr sparsam aufgetragen wird, ist er zudem extrem ergiebig. Seine speziellen Wirkstoffe rücken auch hartnäckigem Schmutz zu Leibe und schonen dabei gleichzeitig das Verdeckmaterial und machen die Faser aufnahmebereit für eine anschließende Imprägnierung.

2.3 Die richtige Anwendung

A1 Cabrio Verdeck-Reiniger: Produktinformation downloaden

3. Das Imprägnieren von Cabrio-Verdecken 

3.1 Die Problematik

Witterungseinflüsse wie Regen, Wind und UV-Strahlung setzen Ihrem Cabrio-Verdeck regelmäßig zu. Es bleicht zunehmend aus und verliert seine wasserabweisende Wirkung. Die oberste Schicht des Verdeckstoffes ist rau und weich. Schmutz kann sich hier gut festsetzen und hartnäckig anhaften. Ihn zu entfernen ist aufwendig und kann dem Verdeck schaden. Jede intensive mechanische Reinigung kann das Material zusätzlich angreifen. Die regelmäßige Imprägnierung des Verdecks sorgt dafür, dass Schmutz sich von Beginn an nicht fest anhaften kann.

3.2 Die Lösung

Der A1 Cabrio Verdeck-Imprägnierer bietet einen überlegenen Nässeschutz für alle textilen Verdecke. So kann es sich nicht mit Feuchtigkeit vollsaugen und trocknet schneller wieder ab. Sein integrierter UV-Schutz verhindert das Ausbleichen. Die spezielle Formel sorgt für eine lang anhaltende Wirkung und weist Schmutz und Öl wirkungsvoll ab.

3.3 Die richtige Anwendung

A1 Verdeck-Imprägnierer: Produktinformation downloaden

3.3.1 Das Imprägnieren von Textilverdecken

Die oberste Schicht von Textilverdecken besteht aus einem Baumwoll-Mischgewebe oder aus einem Kunstfasermaterial wie z.B. Polyacrylnitril, auch Dralon genannt. Für diese textilen Oberflächen ist eine Imprägnierung mit dem A1 Cabrio Verdeck-Imprägnierer ideal. Er überzieht das Verdeck mit einer öl- und schmutzabweisenden Schicht. Die Haftung von hartnäckigem Schmutz wird vermindert und die Reinigung deutlich erleichtert. Das Risiko von Schäden in der Oberfläche durch die Entfernung von stark haftendem Schmutz sinkt. Aggressiver Schmutz wie z.B. Vogelkot wird erfolgreich abgewehrt. Der integrierte UV-Schutz verhindert das Ausbleichen des Materials. Durch seine lang anhaltende Wirkung und speziell abgestimmte Formulierung bleibt Ihr Cabriodach lange vor dem Eindringen von Nässe geschützt.

Tipp:
Der A1 Cabrio Verdeck-Imprägnierer ist hervorragend für die Imprägnierung von Zelten oder Markisen mit textilen Oberflächen geeignet.

Bitte beachten Sie:
Die Wirkstoffe des A1 Cabrio Verdeck-Imprägnierers legen sich um jede Faser herum und richten sich während des Trocknens wie eine Vielzahl kleiner Regenschirme nebeneinander auf.
Damit sie das optimal tun können, beachten Sie bitte folgende Tipps:

  • Reinigen Sie das Verdeck vor der Imprägnierung. Schmutz verschlechtert die Imprägnierwirkung erheblich.
  • Achten Sie darauf, dass das Reinigungsmittel so lange abgespült wird, bis keine Schaumbildung mehr erkennbar ist. Rückstände von Reinigungsmittel lassen keine Imprägnierwirkung zu.
  • Sprühen Sie den A1 Cabrio Verdeck-Imprägnierer dünn und gleichmäßig auf.
  • Vermeiden Sie es, bereits imprägnierte Stellen erneut zu behandeln, um ein durchnässen mit Imprägnierern zu verhindern. Sprühen Sie mehrmals dünn auf und lassen Sie dem Produkt dazwischen Zeit zum trocknen.
  • Führen Sie die Imprägnierung am besten an einem kühlen, vor der Sonne geschützten Ort aus.
  • Achtung! Der A1 Cabrio Verdeck-Imprägnierer ist für Kunststoffverdecke (PVC, Vinyl, Kunstleder) nicht geeignet. Verwenden Sie hier den A1 Kunststoff-Tiefenpfleger.
  • Sobald das Verdeck nach der Imprägnierung gut ausgelüftet ist, stellen Sie den Wagen an einen warmen, sonnigen Ort. Durch die Wärme wird das Aufrichten der Imprägnierwirkstoffe erleichtert und zusätzlich beschleunigt. So erhalten Sie eine noch bessere Wirkung.

 

3.3.2 Das Imprägnieren von Kunststoffverdecken

Kunststoffverdecke haben eine obere Schicht aus Weich-PVC. Umgangssprachlich nennt man sie auch Vinyl- und Kunstlederverdecke. Imprägnierer wie der A1 Cabrio Verdeck-Imprägnierer, die auf Basis von Fluorcarbonharzen arbeiten, sind für solche Verdecke nicht geeignet.

Weich-PVC besteht zu rund 40% aus Weichmachern. Sie sind für die Elastizität des Kunststoffs essentiell. Treten sie z.B. durch UV-Strahlung, Witterungseinflüsse oder den Angriff durch Chemikalien aus, versprödet das Material. Auch die im Kunststoff integrierten Farbstoffe werden dabei zerstört. Er verblasst sichtbar. Für die nachhaltige Pflege von Kunststoffverdecken hat sich der A1 Kunststoff-Tiefenpfleger bestens bewährt. Er dringt tief ins Material ein und verhindert das Austreten der Weichmacher. Das Material bleibt dauerhaft geschmeidig und ist gegen Versprödung und Rissbildung geschützt. Leicht matte oder ausgebleichte Verdecke erhalten durch den A1 Kunststoff-Tiefenpfleger wieder eine satte, tiefe Farbauffrischung. Zudem lässt er das Wasser am Kunststoffverdeck abperlen und schützt es so vor Feuchtigkeit und Witterungseinflüssen. Den A1 Kunststoff-Tiefenpfleger gibt es in matt und glänzend.

A1 Kunststoff-Tiefenpfleger matt: Produktinformation downloaden
A1 Kunststoff-Tiefenpfleger glänzend: Produktinformation downloaden

 

4. Die Pflege der Cabrio-Heckscheibe

Warum ist die Pflege der Heckscheibe wichtig?
Heckscheiben sind seit ca. 4 Jahren in nahezu allen Cabrios aus Glas. Eine verschmutzte Heckscheibe kann vor allem nachts erhebliche Sichtprobleme verursachen. Dadurch entsteht ein Sicherheitsrisiko, das sich ganz leicht durch die regelmäßige Reinigung ausschließen lässt.

4.1 Die Heckscheiben-Außenseite

Auf der Außenseite der Cabrio-Heckscheibe setzen sich kontinuierlich Verschmutzungen wie Insektenreste, Staub, Silikon, Wachs oder Dieselruß ab. Sie bilden mit der Zeit einen dichten Schmutzfilm, der vor allem in der Dämmerung durch starke Lichtstreuung der nachfolgenden Autos die Sicht deutlich einschränkt. Viele Scheibenreiniger sind nicht in der Lage, diesen milchigen Schmierfilm effektiv zu entfernen. Zudem entstehen mit der Zeit durch Umwelteinwirkungen und aggressiven Schmutz Kratzer und blinde Stellen auf der Cabrio-Heckscheibe. Pflegt man die Scheibe nicht regelmäßig, sorgen sie für eine eingeschränkte Sicht und weniger Fahrspaß.

4.1.1 Effektive Reinigung

Die A1 Cabrio Heckscheiben-Politur entfernt effektiv Kratzer und blinde Stellen aus der Heckscheibe. Durch integrierte Wachsanteile wird die Scheibe zusätzlich versiegelt und dadurch wasser- und schmutzabweisend.

4.1.2 Die richtige Anwendung

A1 Cabrio Heckscheiben-Politur: Produktinformation downloaden

5. Die Pflege von Leder

5.1 Worauf Sie achten sollten

Die wichtigsten Eigenschaften von Leder wie seine Reißfestigkeit, die Elastizität und das Gewicht werden durch das Gleichgewicht von Wassergehalt und Fettgehalt des Leders beeinflusst.

Leder sollte einen Wassergehalt von 14-18% haben. Nimmt aber der Fettgehalt im Leder durch die Nutzung eines der z.B. Autositze zu, nimmt der Wassergehalt ab.

Auch andere äußere Einflüsse wie Hitze, Feuchtigkeit, UV-Strahlung oder Schmutz setzen dem Leder zu. Der Schmutz dringt in das natürliche Fasergeflecht des Leders ein und verstopft die Poren. Die Folge davon: Das Leder wird spröde und rissig.

5.2 Die Reinigung

Der tiefsitzende Schmutz in den Lederporen sollte gründlich und schonend entfernt werden, ohne die Originale Farbgebung zu verändern. Der A1 Leder-Reiniger sorgt für eine porentiefe Reinigung und bereitet somit das Leder ideal für eine anschließende Behandlung mit A1 Lederpflege vor.

5.3 Pflege mit Jojoba-Öl

Um den Alterungsprozess von Leder zu verlangsamen und Leder lange wertvoll und elastisch zu halten, empfehlen wir die A1 Lederpflege auf Jojobalöl-Basis. Sie hält das Leder geschmeidig und widerstandfähig und schützt es nachhaltig vor dem Ausbleichen.

5.4 Die richtige Anwendung

A1 Leder-Reiniger: Produktinformation downloaden
A1 Lederpflege: Produktinformation downloaden