Felgen-Pflege


1. Hintergrundinformationen

2. Die Reinigung der Felgen
2.1 Warum regelmäßige Reinigung wichtig ist?
2.2 Wie wird Schmutz perfekt entfernt?
2.3 Gefahr mit säurehaltigen Reinigern
2.4 Die Auswahl des richtigen Produktes
2.5 Die richtige Anwendung

3. Felgenschutz und -versiegelung
3.1 Der Schutz der Felgen vor Korrosion
3.1.1 Hochglanzpolierte Felgen
3.1.2 Beschichtete Alu- oder Stahlfelgen
3.1.3 Wie werden Felgen vor Korrosion geschützt?
3.1.3.1 Die Auswahl des richtigen Produktes
3.1.3.2 Die richtige Anwendung
3.2 So werden Felgen richtig versiegelt
3.2.1 Die Funktionsweise eines Felgenschutzes
3.2.2 Die Auswahl des richtigen Produktes
3.2.3 Die richtige Anwendung

4. Felgen auf Hochglanz polieren
4.1 Wozu eine Felgenpolitur?
4.2 So werden Felgen richtig poliert
4.3 Die richtige Anwendung

5. Auch Reifen wollen gepflegt sein
5.1 Wozu Reifenpflege?
5.2 Wie werden Reifen richtig gepflegt?
5.2.1 Die Auswahl des richtigen Produktes
5.2.2 Die richtige Anwendung

6. Tipps und Tricks für die Felgen- und Reifenpflege

1. Hintergrund­informationen

Felgen werden täglich aufs Neue hohen Belastungen ausgesetzt. Die Bremsbeläge Ihres Autos müssen bis zu 800°C heiße rotierende Bremsscheiben abbremsen. Dadurch entsteht hartnäckiger Bremsabrieb, der den Felgenoberflächen stark zusetzt. Zudem sorgen Witterungseinflüsse wie z.B. Salz, Feuchtigkeit und Steinschlag für ständige Angriffe auf die Felgen. Ohne eine regelmäßige sachgemäße Pflege entstehen so Schäden auf der Felgenoberfläche.

Leider kann man Felgen, die über die Jahre zu wenig oder gar nicht gepflegt wurden nicht auf die Schnelle wieder auf Vordermann bringen. Eine richtige und regelmäßige Pflege erhält nicht nur den optischen Eindruck, sondern natürlich auch den Wert einer Felge.

2. Die Reinigung der Felgen

2.1 Warum regelmäßige Reinigung wichtig ist?

Felgen sind einer ständigen Verschmutzung ausgesetzt (siehe auch 1. Hintergrundinfo). Der heiße Bremsabrieb hat die extremsten Auswirkungen. In Verbindung mit Straßenschmutz hinterlässt er vor allem an den Vorderrädern hartnäckige, schwer zu entfernende, grau-schwarze Beläge. Werden sie über längere Zeit nicht entfernt, „frisst“ sich der Bremsabrieb regelrecht in die – meist lackierte – Oberfläche. Dadurch entstehen feine Löcher, in denen sich die im Bremsstaub enthaltenen Metalle festsetzen und zusammen mit Feuchtigkeit zu Kontaktkorrosion führen. Dabei wird der schützende Lack unterwandert und die Felgen dauerhaft beschädigt.

Besonders extrem ist dieser Angriff im Winter. Der ständige Kontakt mit Streusalz und Feuchtigkeit ist eine permanente Attacke auf Ihre Felgen.

2.2 Wie wird der Schmutz perfekt entfernt?

Der typische Felgenschmutz ist eine Mischung aus dem Abrieb der Bremsbeläge und Straßenstaub. Er enthält verschiedenste Bestandteile wie Metalle, Füllstoffe wie Aluminiumoxid, Gleitmittel wie Graphit, organische Stoffe wie Harze und vieles mehr.

Handelsübliche Haushaltsreiniger oder Autoshampoos entfernen diese Art Schmutz nicht. Um alle Komponenten des Felgenschmutzes restlos entfernen zu können, sind spezielle hierauf abgestimmte, hochwertige Felgenreiniger wie das P21S Felgen-Reiniger POWER GEL nötig.

Hochwertige Felgenreiniger zeichnen sich durch eine ausgezeichnete Reinigungsleistung aus, und sind gleichzeitig absolut verträglich für das Felgenmaterial und alle Materialien in der direkten Umgebung der Felgen. So werden die Felgen nicht zusätzlich angegriffen. Schon allein bei den Felgen bedeutet dies, dass ein Reingier weder lackierte, noch eloxierte oder auch ungeschützte Felgen in irgendeiner Form angreifen darf. Nur so ist eine effektive und vor allem sichere Felgenreinigung für Mensch und Material möglich.

2.3 Gefahr mit säurehaltigen Reiniger

Einfach aufgebaute Reinigungsmittel erreichen ihre Reinigungsergebnisse nur durch den Einsatz aggressiver, also säurehaltiger oder stark alkalischer Inhaltsstoffe. Diese Stoffe führen zwangsläufig zum Angriff auf Lacke, Flecken auf Metallteilen und beeinträchtigen zusätzlich die Gesundheit. Besonders kritisch wird es, wenn solche Reiniger Kontakt mit sicherheitsrelevanten Teilen bekommen, wie z.B. mit Bremsscheiben, Bremsschläuchen, Radbolzen etc. Greift der Reiniger solche Teile an, entsteht ein erhebliches Sicherheitsrisiko.

2.4 Die Auswahl des richtigen Produktes

Bei leichten bis normalen Verschmutzungen empfiehlt Dr. Wack den P21S Leichtmetall-Felgen-Reiniger.

Bei hartnäckigen Verschmutzungen ist der P21S Felgen-Reiniger POWER GEL die beste Lösung. Seine Besonderheit ist die gelförmige Konsistenz. Durch diese Super-Gel-Formel haftet der P21S Felgen-Reiniger POWER GEL auch an senkrechten Oberflächen, trocknet auf dem Material nicht an und kann deutlich länger einwirken. So werden auch hartnäckigste Verschmutzungen entfernt. Und das sparsam ohne abzulaufen und ohne jeglichen Materialangriff weil er vollkommen säurefrei ist.

2.5 Die richtige Anwendung

P21S Felgen-Reiniger POWER GEL: Produktinformation downloaden
P21S Leichtmetall-Felgen-Reiniger: Produktinformation downloaden

3. Felgenschutz und -versiegelung

3.1 Der Schutz der Felgen vor Korrosion

Für den dauerhaften Werterhalt Ihrer Felgen ist nicht nur eine regelmäßige Reinigung von Vorteil, sondern auch ein wirkungsvoller Schutz. Vor allem empfindliche Oberflächen wie z.B. blanke, hochglanzpolierte Alufelgen brauchen kontinuierliche Pflege und Schutz.

3.1.1 Hochglanzpolierte Felgen

Vor allem aus optischen Gründen sind viele Felgen ganz oder teilweise aus unbeschichtetem, hochglanzpoliertem Aluminium gefertigt. Aluminium ist zwar schön aber auch sehr empfindlich. Ohne eine wirksame Schutzschicht wird es schnell unansehnlich und matt. Schon durch simplen Kontakt mit Leitungswasser kann Aluminium deutliche Flecken und Spuren von Korrosion aufweisen. Während fehlender Schutz den optischen Eindruck einer Felge völlig zerstören kann, sorgen regelmäßige Pflege und Schutz für eine perfekte Optik auf lange Sicht.

3.1.2 Beschichtete Alu- oder Stahlfelgen

Die gängigsten Schutzschichten für Felgen sind Lack, Eloxal oder Chrom. Um die Felgen optimal zu schützen darf diese Beschichtung nicht beschädigt werden. Passiert das doch, wie z.B. beim Rempler an den Bordstein oder durch Steinschlag ist der Weg frei für den Angriff durch Korrosion. An den beschädigten Stellen korrodiert das Metall (Alu oder Stahl) und die angrenzende Schutzschicht wird nach und nach unterwandert und löst sich ab. Bei Alufelgen sind diese Korrosionsspuren an unschönen weißen Flecken, bei Stahlfelgen an den typischen braunen Rostflecken zu erkennen. Mit einem konsequenten Schutz der Felgen vor Korrosion kann diese vermindert oder sogar vermieden werden.

3.1.3 Wie werden Felgen vor Korrosion geschützt?

3.1.3.1 Die Auswahl des richtigen Produktes

Um Schäden durch Korrosion zu vermeiden, ist ein wirkungsvoller Korrosionsschutz die ideale Lösung. Hier gibt es große Unterschiede in der Qualität der Produkte. Wir empfehlen den S100 Korrosionsschutz.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Korrosionssprays erzeugt der S100 Korrosionsschutz einen sogenannten „selbstheilenden Schutzfilm“. Er bleibt im Gegensatz zu harten, unbeweglichen Schichten dauerhaft beweglich und flexibel. Bei Beschädigungen kann er sich selbständig wieder schließen. Dadurch ist ein effektiver und sicherer Korrosionsschutz auch bei mechanischen Beanspruchungen wie z.B. Steinschlag sichergestellt.

3.1.3.2 Die richtige Anwendung

S100 Korrosionsschutz: Produktinformation downloaden

3.2 So werden Felgen richtig versiegelt

3.2.1 Die Funktionsweise eines Felgenschutzes

Die Aufgabe einer Felgenversiegelung ist es, die Schmutzhaftung auf der Felgenoberfläche zu minimieren. Durch einen gleichmäßig aufgetragenen Schutzfilm bleiben die Felgen erkennbar länger sauber. Das Festsetzen des hartnäckigen Bremsstaubes wird vermieden und die Gefahr, dass sich heißer Bremsabrieb einbrennt, wird minimiert.

3.2.2 Die Auswahl des richtigen Produktes

Unsere Empfehlung ist das P21S Felgen-Wachs. Sein transparenter, hitzebeständiger Schutzfilm bildet auch bei stark erhitzten Felgen keine Schmutz anziehende Schicht. Dazu ist es spielend leicht anzuwenden, lässt Wasser stark abperlen, sorgt für einen optimalen Glanz und eine intensive Farbauffrischung. Felgen, die mit P21S Felgen-Wachs behandelt werden bleiben länger sauber und lassen sich leichter reinigen. Nicht geeignet für den Aufbau eines effektiven Schutzes sind klassische Lackpflegemittel. Die hier enthaltenen Wachse sind nicht hitzebeständig. Sie weichen auf oder werden flüssig. Ein perfekter Boden auf dem sich Bremsabrieb und Straßenstaub wunderbar festsetzen können. Diese Verschmutzungen lassen sich bei einer späteren Reinigung nur sehr schwer wieder entfernen.

3.2.3 Die richtige Anwendung

P21S Felgen-Wachs: Produktinformation downloaden

4. Felgen auf Hochglanz polieren

4.1 Wozu eine Felgenpolitur?

Im Laufe der Zeit verlieren Felgen durch die Witterung, Streusalz, Schmutz, Steinschlag und UV-Einwirkung ihren Glanz. Bei älteren Felgen, die bereits erkennbare Gebrauchsspuren aufweisen, reicht eine Felgenreinigung für die optimale Pflege nicht mehr aus.

Vor allem bei Felgen, die über einen längeren Zeitraum hinweg nicht gepflegt wurden, findet sich eingebrannter Bremsabrieb, der auch mit einem guten Felgenreiniger nicht mehr zu entfernen ist. Eine Felgen-Politur rückt diesen Ablagerungen zu Leibe und kann auch Korrosionsspuren effektiv beheben.

4.2 So werden Felgen richtig poliert

Eine Politur für Felgen muss sowohl auf lackierte Felgen als auch auf die Oberfläche blanker Alufelgen oder Chromfelgen abgestimmt sein. Mit einer Lackpolitur kommen Sie hier nicht weit. Wir empfehlen die P21S Alu-Polish. Sie entfernt Blindstellen, Korrosionsspuren und eingebrannten Bremsabrieb mühelos von der Felge. Dabei wird gleichzeitig der Originalglanz wieder hergestellt und die Oberfläche zusätzlich versiegelt.

Tipp:
Falls die schützende Schicht der Felge (Lack, Eloxal oder Chrom) Schäden aufweist, sollte sie möglichst frühzeitig ausgebessert werden, bspw. mit einem Lackstift.
Eine regelmäßige Behandlung mit S100 Korrosionsschutz verhindert, dass die beschädigten Stellen schnell größer werden (siehe auch 3.1 Der Schutz der Felgen vor Korrosion).

4.3 Die richtige Anwendung

P21S Alu-Polish: Produktinformation downloaden

5. Auch Reifen wollen gepflegt sein

5.1 Wozu Reifenpflege?

Mit Pflegeprodukten für die Reifen erhält man die Geschmeidigkeit des Reifengummis und verleiht verblassten Reifen wieder ihr typisches Tiefschwarz. Bei regelmäßiger Anwendung bleiben Reifen vor Alterung, Verspröden und vor dem Ausbleichen geschützt.

5.2 Wie werden Reifen richtig gepflegt?

5.2.1 Die Auswahl des richtigen Produktes

Eine optimale Pflege für den Reifen ist der P21S Reifen-Glanz. Der Reifenglanz frischt die Farbe sichtbar auf und gibt dem Reifen außer einem kräftigen Tiefschwarz auch seinen satten Glanz zurück. Gleichzeitig bleibt der Reifengummi elastisch und ist so vor Alterungserscheinungen und Sprödigkeit geschützt.

5.2.2 Die richtige Anwendung

P21S Reifen-Glanz: Produktinformation downloaden

6. Tipps und Tricks für die Felgen- und Reifenpflege

  • Verwenden Sie niemals säurehaltig Reiniger. Sie greifen die empfindlichen Oberflächen der Felgen an und stellen ein zusätzliches Risiko für den Anwender dar.
  • Wenden Sie Reinigungsmittel nie auf erhitzen Oberflächen oder in der prallen Sonne an. Die Reiniger trocknen sonst sofort an und können nicht mehr wirken.
  • Vermeiden Sie generell das Antrocknen von Reinigungsmitteln.
  • Beachten Sie die Anwendungshinweise von Felgenreinigern damit sie ihre Wirkung ganz entfalten können.
  • Halten Sie die vorgegebenen Einwirkzeiten ein. Sie wurden in umfangreichen Tests so bestimmt, damit der Reiniger ideal wirken kann.
  • Stellen Sie vor der Reinigung sicher, dass das Zubehör sauber und funktionsfähig ist. Benutzen Sie keine schmutzigen Schwämme oder verschlissene Waschbürsten. Reinigen Sie alle Hilfsmittel zwischendurch gründlich. So vermeiden Sie Schäden durch ungeeignete Hilfsmittel.
  • Spülen Sie Reiniger immer so lange ab, bis keinerlei Schaumbildung mehr erkennbar ist. Beachten Sie dabei auch alle umliegenden Teile wie Bremsscheiben etc.
  • Prüfen Sie den Reiniger bei empfindlichen Materialien immer vorher an einer unauffälligen Stelle auf Verträglichkeit.
  • Achten Sie bei der Versiegelung von Felgen immer darauf, dass Bremsstaub und Straßenschmutz vorher gründlich entfernt wurden. Sonst lösen sich die Verschmutzungen während des Polierens ab und verkratzen die Felgenoberfläche.
  • Bessern Sie beschädigte Felgen schnellstmöglich aus oder behandeln Sie sie mit einem Korrosionsschutz.
  • Unterziehen Sie ihre Reifen einer regelmäßigen Prüfung. Tauschen Sie die Reifen bei deutlichen Anzeichen von Alterung wie Rissbildung oder Versprödung oder Beschädigungen aus.
  • Vergessen Sie nicht, die Laufrichtung und Position jedes Reifens zu notieren, wenn Sie sie abmontieren.
  • Manche Reifen haben aufgrund ihrer Profilstruktur eine vorgeschriebene Drehrichtung. Beachten Sie diese bei der Montage.
  • Stapeln Sie abmontierte Reifen immer auf der Felge liegend und nutzen Sie, wenn möglich, eine geeignete Unterlage wie z.B. eine flache Holzpalette.
  • Lagern Sie Reifen ohne Felgen immer senkrecht stehend und drehen Sie sie von Zeit zu Zeit.