Ketten-Pflege


1. Die Kettenreinigung

1.1 Warum die Kette sauber sein sollte
1.2 Womit man die Kette sauber hält
1.3 Die richtige Anwendung

2. Die Kette vor Verschleiß schützen
2.1 Wie die Kette länger lebt
2.2 Womit man sie schützt
2.3 Die richtige Anwendung

3. Tipps zur Kettenpflege

1. Die Kettenreinigung

1.1 Warum die Kette sauber sein sollte

Zwischen Kette und Ritzel entsteht im Fahrbetrieb permanent Reibung, ebenso zwischen den Kettengliedern. Dabei löst sich feiner Metallabrieb und die Kette verschmutzt zwangsläufig. Zusammen mit den Rückständen von Kettenschmiermitteln, Sand, Straßenschmutz usw. entsteht ein hartnäckiger Belag auf der Kette und dem Ritzel. Dieser Belag verhindert die Wirkstoffe eines Kettensprays daran, tief zwischen die Kettenglieder zu kriechen – eine Schmierung wird unmöglich. Reinigt man die Kette also nie oder selten, wird die Schmierung der Kette zunehmend unwirksam. Das Abschleudern von Kettenfett verstärkt sich, weil das Schmiermittel nicht mehr zwischen die Kettenglieder kriechen kann, sondern auf der Oberfläche bleibt. Damit es optimal „läuft“ reicht es also nicht, die Kette ab und zu zu schmieren. Richtig gut gepflegt ist eine Kette nur, wenn sie regelmäßig gründlich gereinigt wird.

1.2 Womit man die Kette sauber hält

Der S100 Kettenreiniger kombiniert durch seine spezielle Formulierung eine optimale Kriechfähigkeit mit perfekter Haftung. Die Reinigungsleistung wird so komplett entfalten, der hartnäckige Schmutz wird gepackt – und zwar selbsttätig, ohne langes Schrubben. Der Reiniger ist zudem absolut materialverträglich, er erhöht die Leichtlaufeigenschaften und schützt vor Verschleiß.

1.3 Die richtige Anwendung

S100 Kettenreiniger: Produktinformation downloaden

2. Die Kette vor Verschleiß schützen

2.1 Wie die Kette länger lebt

Auf eine Motorradkette wirken starke Kräfte ein. Die ständige Reibung, die zwischen Kette und Ritzel, aber auch zwischen den einzelnen Kettengliedern auftritt, wird durch die Schmierung mit Kettensprays minimiert. Das leistet ein Kettenspray aber nur, wenn es regelmäßig und ausreichend aufgetragen wird und eine starke Haftung auf der Oberfläche hat. Eine unzureichende Schmierung führt schnell zu Verschleißerscheinungen wie einer Längung der Kette (sie hängt durch und muss nachgespannt werden) oder zu sichtbaren Verschleißspuren am Ritzel.

Es lohnt sich, das zu vermeiden. Denn ein regelmäßig gepflegter Kettensatz hat eine viel höhere Laufleistung und muss nicht frühzeitig ausgetauscht werden. Eine gepflegte Kette trägt zur Sicherheit beim Motorradfahren bei.

2.2 Womit man sie schützt

S100 Weisses Kettenspray ist nahezu abschleuderfrei für eine saubere Hinterradfelge. Hervorragende Kriechfähigkeit für eine längere Laufleistung des Kettensatzes. Längere Schmierintervalle. Bester Korrosionsschutz, schützt wirkungsvoll gegen Rost. Optimale Schmiereigenschaften von -30°C bis +110°C.

Hervorragende Abwaschbeständigkeit (Regenfahrten, Motorradwäschen). Enthält PTFE. Pflegt O/X/Z-Ringe und hält diese geschmeidig.

2.3 Die richtige Anwendung

S100 Weisses Kettenspray: Produktinformation downloaden

3. Tipps zur Kettenpflege

  • Schmieren Sie die Motorradkette alle 500 bis 1.000 km nach.
  • Reinigen Sie die Kette vor der Schmierung mind. alle 2.000 km, idealerweise vor jedem Schmieren.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie für die Kettenreinigung nur Reiniger benutzen, der O-/X- oder Z-Ring-Verträglichkeit garantiert.
  • Sprühen Sie das Kettenspray immer dünn und gleichmäßig auf und lassen Sie es danach gut ablüften – ideal ist über Nacht.