Kunststoff-Pflege


1. Hintergrundinformationen

1.1 Wie Kunststoff altert
1.1.1 Direkte UV-Einstrahlung
1.1.2 Indirekte UV-Einstrahlung
1.1.3 Verlust der Weichmacher
1.2 Wie schützt man Kunststoff vor Alterung?
1.2.1 Schutz vor UV-Strahlung
1.2.2 Schutz vor dem Verlust der Weichmacher
1.2.3 Die Auswahl des richtigen Produktes
1.2.4 Die richtige Anwendung

2. Farbauffrischung

3. Dauerhafte Pflegewirkung

1. Hintergrund­informationen

Um einem Kunststoff die entsprechenden Eigenschaften wie Elastizität, Festigkeit, Farbe usw. zu verleihen, werden entsprechende Additive (z.B. Farbstoffe oder Weichmacher) zugegeben. Durch Chemikalien, Hitze oder UV-Strahlung werden die Kunststoffketten und Farbstoffe allmählich zerstört und die Weichmacher entfliehen aus dem Kunststoff. Das Ergebnis: Der Kunststoff verliert an Elastizität wird spröde, brüchig und bleicht zudem aus. Wenn es einmal so weit ist, kann der Kunststoff nicht mehr wieder hergestellt werden. Das entsprechende Teil muss ausgetauscht werden.

Hochwertige Kunststoff-Pflegemittel verhindern nachhaltig, dass die Weichmacher aus dem Kunststoff austreten. Es lohnt sich deshalb, Kunststoffteile im und am Auto von Anfang an regelmäßig zu pflegen. Nur die Behandlung mit speziell auf das Kunststoffmaterial abgestimmten Pflegeprodukten - bereits im neuwertigen Zustand - verhindert wirkungsvoll das Verspröden und Ausbleichen des Materials.

1.1 Wie Kunststoff altert

1.1.1 Direkte UV-Einstrahlung

Direkte UV-Strahlung bricht die chemisch verbundenen Kunststoffketten auf und zerstört Farbstoffe. Dadurch verliert Kunststoff seine Elastizität, wird rissig und brüchig – die sogenannte Versprödung setzt ein. Durch die Zerstörung der Farbstoffe kommt ein Ausbleichen hinzu.

Aufbau von Kunststoffen
Quelle: Dr. O.K. Wack Chemie
Kunststoffalterung durch UV-Strahlung
Quelle: Dr. O.K. Wack Chemie
Kunststoffalterung durch Licht und Wärme
Quelle: Dr. O.K. Wack Chemie

1.1.2 Indirekte UV-Einstrahlung

Durch die indirekte UV-Einstrahlung entstehen aggressive Radikale, die ebenfalls die Kunststoffketten zerstören. Auch hier ist das Ergebnis eine zunehmende Versprödung und kontinuierliches Ausbleichen des Kunststoffes.

1.1.3 Verlust der Weichmacher

Weichmacher sind für die Elastizität von Kunststoff verantwortlich. Wenn sie durch die Einwirkung von Hitze oder Chemikalien aus dem Material austreten, fängt das Material schnell an zu verspröden. Kontinuierliche Pflege von Anfang an verhindert dies.

1.2 Wie schützt man Kunststoff vor Alterung?

1.2.1 Schutz vor UV-Strahlung

Die Inhaltsstoffe hochwertiger Pflegeprodukte, wie die der A1 Kunststoff-Tiefenpfleger, ummanteln die Kunststoffketten und Farbstoffe tief im Material und schützen sie so vor direkter oder indirekter UV-Strahlung und aggressiven Radikalen. Die Original-Farbe und Elastizität des Kunststoffs bleiben erhalten.

1.2.2 Schutz vor dem Verlust der Weichmacher

Viele sogenannte Pflegeprodukte für Kunststoffe legen sich nur auf die Oberfläche des Materials. Hier können sie nicht richtig wirken und werden rasch durch Witterungseinflüsse oder Fahrzeugwäschen entfernt. Die A1 Kunststoff-Tiefenpfleger tragen ihren Vorteil im Namen. Sie pflegen Kunststoff in der Tiefe des Materials und können so Weichmacher daran hindern, auszutreten. Der Kunststoff ist wirkungsvoll vor Versprödung geschützt.

1.2.3 Die Auswahl des richtigen Produktes

Der A1 Kunststoff-Tiefenpfleger matt sorgt für ein edles, mattes Erscheinungsbild der behandelten Partien. Im Cockpitbereich vermindert er spürbar die irritierenden Spiegelungen in der Windschutzscheibe.

Der A1 Kunststoff-Tiefenpfleger glänzend schafft eine gleichmäßige, hochwertig glänzende Oberfläche. Eine speckige Anmutung wie bei weniger hochwertigen Produkten gibt es hier nicht.

Tipp: Lieber eine matte oder ein glänzende Pflege? Qualitativ macht es keinen Unterschied, ob Sie ein mattes oder glänzendes Kunststoff-Pflegeprodukt einsetzen.

Grundsätzlich ist das Geschmackssache. Dennoch empfehlen wir, im Innenbereich nur matte Pflegeprodukte einzusetzen.

Glänzende Produkte können im Cockpitbereich durch Sonne oder Schweinwerferlicht für zusätzliche Blendeffekte sorgen.

1.2.4 Die richtige Anwendung

A1 Kunststoff-Tiefenpfleger matt: Produktinformation downloaden
A1 Kunststoff-Tiefenpfleger glänzend: Produktinformation downloaden 

2. Farbauffrischung

Eine attraktive Farbauffrischung ist, neben dem nachhaltigen Schutz des Kunststoffs vor Versprödung und Ausbleichen, ein wichtiges Merkmal eines hochwertigen Pflegeproduktes. Wenn Kunststoffe schon etwas älter sind und erste Spuren der Alterung zeigen, muss das Produkt in der Lage sein, wieder ein optisch einwandfreies Erscheinungsbild hervorzubringen. Die wertvollen Inhaltsstoffe der A1 Kunststoff-Tiefenpfleger ummanteln den Kunststoff und wirken tief im Material. So wird auch bei älteren Kunststoffen ein neuwertiger Look erzeugt.

3. Dauerhafte Pflegewirkung

Wie lange ein Kunststoff-Pflegeprodukt wirkt, hängt ganz entscheidend davon ab, wie gut sich seine Komponenten am Kunststoff verankern können und wie widerstandsfähig sie gegenüber Witterung und Chemikalien (z.B. bei der Fahrzeugwäsche) sind. Die Inhaltsstoffe der A1 Kunststoff-Tiefenpfleger wurden speziell auf diese dauerhafte Pflegewirkung ausgerichtet.